Aufgrund der Häufigkeit von Knorpelschäden gibt es eine kaum überschaubare Menge von unterschiedlichen Behandlungsformen. Mir ist es ein besonderes Anliegen, hier auf wenig seriöse Produkte vollständig zu verzichten. Es gibt genügend, auch natürliche Wirkstoffe, die bei Knorpelschäden und Arthrosen sinnvoll zur Linderung der Beschwerden eingesetzt werden können. Dazu zählen die so genannten Knorpelspritzen und Knorpeltabletten, aber auch natürliche Stoffe wie Diacerin. In Österreich weitgehend unbekannt sind die rein natürlichen „unverseifbaren Öle der Avocado und Sojabohne“. Mehrere hochwertige wissenschaftliche Untersuchungen haben deren gute Wirkung nachweisen können.

Darüber hinaus kann auch mittels Injektionen positiv auf den Gelenkstoffwechsel eingewirkt werden. Dazu zählen die klassischen Knorpelinjektionen mit Hyaluronsäure (natürlicher Knorpelbestandteil) und die Gewinnung von Wachstumsfaktoren aus dem Eigenblut (plättchenreiches Plasma; ACP-Therapie), die nach Aufbereitung in das kranke Gelenk injiziert werden.

ACP-Therapie
Zurück zu leistungsumfang